WM-Qualifikation 2015
Kontingentregelung
Ozeanien hat einen Regelplatz. Alle anderen Kontinentalverbände haben je drei Regelplätze (RP). Hinzu kommen neun sog. Performanceplätze (PP), über die jeder Kontinentalverband einen zusätzlichen Platz für jeden Vertreter unter den ersten neun Mannschaften der vorausgegangenen WM bekommt. Bei der WM 2013 waren dies ausschließlich europäische Mannschaften, daher bekommt die EHF für die WM 2015 die maximale Anzahl von zwölf Qualifikationsplätzen. Gastgeber und Titelverteidiger bekommen jeweils einen Extraplatz, der nicht auf das Kontingent des jeweiligen Kontinentalverbandes angerechnet wird. Somit wird Europa bei der WM 2013 insgesamt 13 Vertreter stellen (Titelverteidiger, drei Regelteilnehmer und neun Performanceplätze). Asien stellt inklusive Gastgeber Qatar vier Mannschaften, Afrika und Amerika dürfen je drei Teams und Ozeanien eine Mannschaft entsenden.
Qualifikationsturniere
Kontinentalverband RP PP Extra Ges. Termin Qualifikationsturnier
CAHB (Afrika) 3 0 0 3 15.-26.01.2014 XXI. Afrikameisterschaft
PATHF (Amerika) 3 0 0 3 23.-29.06.2014 XVI. Panamerikameisterschaft
AHF (Asien) 3 0 1 (GG) 4 25.01.-06.02.2014 XVI. Asienmeisterschaft
EHF (Europa) 3 9 1 (TV) 13 14.-26.01.2014 XI. Europameisterschaft, Vorqualifikation und Play Off
OCHF (Ozeanien) 1 0 0 1 25./26.04.2014 Qualifikation AUS - NZL 22:18 / 32:18

Die 24 qualifizierten Teams (i.Fg.=Teilnahme in Folge)
Nation Qualifiziert über Teiln.
i.Fg.
Erste Letzte Beste Platzierung G S B
QAT
Qatar Gastgeber 4 2 2003 2013 16. Platz (2003) - - -
ESP
Spanien Titelverteidiger 18 17 1958 2013 Weltmeister 2005 und 2013 2 - 1
DEN
Dänemark EM 2014 21 7 1938 2013 2. Platz 1967, 2011 und 2013 - 3 1
FRA
Frankreich EM 2014 20 13 1954 2013 Weltmeister 1995, 2001, 2009 und 2011 4 1 3
CRO
Kroatien EM 2014 11 11 1995 2013 Weltmeister 2003 1 3 1
AUT
Österreich EHF Play Off 5 1 1938 2011 2. Platz 1938 - 1 -
BIH
Bosnien-Hzg. EHF Play Off 1 1 - - bisher keine Teilnahme - - -
BLR
Belarus EHF Play Off 3 2 1995 2013 9. Platz 1995 - - -
CZE
Tschechien EHF Play Off 18 1 1954 2007 Weltmeister 1967 (CSSR) 1 2 2
MKD
Mazedonien EHF Play Off 4 2 1999 2013 11. Platz 2009 - - -
POL
Polen EHF Play Off 14 5 1958 2013 2. Platz 2007 - 1 2
RUS
Russland EHF Play Off 19 2 1964 2013 WM 1982 (UdSSR), 1993 und 1997 3 3 -
SLO
Slowenien EHF Play Off 7 2 1995 2013 4. Platz 2013 - - -
SWE
Schweden EHF Play Off 22 1 1938 2011 Weltmeister 1954, 1958, 1990 und 1999 4 3 4
ALG
Algerien CAHB 2014 12 4 1978 2013 13. Platz 2001 - - -
TUN
Tunesien CAHB 2014 12 11 1967 2013 4. Platz 2005 - - -
EGY
Ägypten CAHB 2014 13 12 1964 2013 4. Platz 2001 - - -
BHR
Bahrain AHF 2014 2 1 2011 - 23. Platz 2011 - - -
IRI
Iran AHF 2014 1 1 - - bisher keine Teilnahme - - -
UAE
Ver. Arab. Em. AHF 2014 1 1 - - bisher keine Teilnahme - - -
ARG
Argentinien PATHF 2014 10 10 1997 2013 12. Platz 2011 - - -
BRA
Brasilien PATHF 2014 12 11 1958 2013 13. Platz 2013 - - -
CHL
Chile PATHF 2014 3 3 2011 2013 22. Platz (2011) - - -
AUS
Australien OZ Qualifikation 8 7 1999 2013 21. Platz (2003) - - -

Fakten
Spanien war seit 1974 bei jeder WM dabei und weist mit 17 Teilnahmen in Folge die aktuell längste ununterbrochene Teilnahmeserie an Weltmeisterschaften auf. Den Rekord in dieser Kategorie hält Schweden mit achtzehn Teilnahmen nacheinander von 1938 bis 2005. Schweden fehlte bisher nur bei der WM 2007 und der WM 2013.
Die meisten WM-Teilnahmen bis 2013 weisen Schweden, Deutschland (je 21) und Dänemark (20) auf.